WerkStadtZukunft - Header Home

MIT VISION

IN DIE ZUKUNFT 

Zukunft entsteht nicht nur durch Ideen.

Zukunft braucht das Verständnis für das Ganze und den Blick fürs Detail.

 

Zukunft braucht kraftvolle Visionen und das Umsetzen konkreter

Maßnahmen.

 

Und Zukunft braucht vor allem die Menschen, die sie gemeinsam gestalten.

 

Aus Visionen, Ideen, Konzepten und konkreten Projekten entsteht eine

zukunftsfähige Stadt mit hoher Lebensqualität und eigener Identität

verwurzelt in der Vergangenheit, gelebt in der Gegenwart und

begeisternd für die Zukunft

AKTUELL  •  AKTUELL  •  AKTUELL  •  AKTUELL  •  AKTUELL  •  AKTUELL  •  AKTUELL 

ZUKUNFTSFÄHIGE INNENSTADT ! – WIE WEIT GEHT DIE VERANTWORTUNG DER KOMMUNEN ?

Städte und Kommunen als Immobilienentwickler ? -vermieter ?, – eigentümer ?, oder Berater ?

darüber wurde am 3. Nov.2020 im Stadtretter-Webtalk von WerkStadtZukunft angeregt diskutiert: U.A. mit Martin Bieberle- verantwortlich für Stadtentwicklung in Hanau – und Wil Houben, Bürgermeister von Voerendaal NL und früherer Stadtrat für Stadtentwicklung in Heerlen (NL)

Ein echter europäischer Austausch mit über 30 kommunalen Teilnehmern – auch aus Österreich und der Schweiz.  Den Impulvortrag von Hanna Neseker mit Beispielen erfolgreicher, zukunftsorientierter Innenstadtentwicklung aus Paris, Maastricht und Hanau finden Sie hier 

Im anschließenden Gespräch mit Friedrich Doré erklärte Martin Bieberle mit einem bereits 2019 für Hanau beschlossenen innenstadtweiten Vorkaufsrecht das richtige Mittel in der Hand zu haben, um einem ‚Ausverkauf‘ der Innenstadt aktiv entgegengetreten und hinsichtlich der Durchsetzung der Stadtentwicklungsziele handlungsfähig zu bleiben.

Zudem wurde für die Anmietung von Leerstandsflächen und Förderung kreativer Ladenideen mithilfe von Pop-Up-Stores nach „Pariser Vorbild“ jetzt kurzfristig ein kommunales Budget zur Verfügung gestellt. Die ersten beiden Läden wurden in diesem Herbst bereits eröffnet.

In den Niederlanden ist man ähnliche Wege städtischer Intervention schon vor 20 Jahre gegangen. Wil Houben hob dabei die gemeinsame Verantwortung von Politik, Eigentümern, Investoren und Nutzern als wesentliche Erfolgsfaktoren hervor – im Sinne eines echten „PPP (PublicPrivatePartnership) für die Innenstadt“.

„Stadtentwicklung ist ganzheitlich möglich – dass heisst: wir beschäftigen uns nicht mit einem Projekt, sondern mit der Stadt im Ganzen.“

Martin Bieberle, Stadtentwicklung Hanau  – zum großen Stadtumbau 2010-2015

KONNEKTIVITÄT

ALS MOTOR

Wie kann unsere Gesellschaft nach “COVID19” aussehen ?

Die Untersuchung des Zukunftsinstituts zeigt exemplarisch

vier Szenarien :

 

Werden sich die Menschen ins Private zurückziehen ?

Wird jeder gegen jeden kämpfen ?

Wird das System komplett zusammenbrechen ?

 

oder gelingt es uns eine

 

resiliente also robuste + vitale + lernfähige Gesellschaft

zu erschaffen ? 

 

mit neuen Konsummustern

im Gleichgewicht zwischen lokalem + globalem Handel

solidarisch + integrativ 

wirtschaftlich nachhaltig + umweltbewusst

 

Diese Idee ist unsere Motivation ! 

 

Welche Projekte, welche Maßnahmen führen in die

resiliente Stadtgesellschaft ?

Welche Megatrends sind prägend ?

 

Die Verbindungen sind entscheidend – auf allen Ebenen 

Unsere Erkenntnis: Konnektivität wird zum Motor

 

Thema im WirVsVirus Hackathon – auch mit unserer Mitwirkung:

MIT DER

15-MINUTEN-STADT

IN DIE ZUKUNFT?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pdf zum download

 

Die C40Cities – ein Verbund von 94 globalen, sehr

unterschiedlichen Großstädten von Shanghai bis

Heidelberg, die sich einig darin sind, die Ziele des

Pariser Abkommens lokal umzusetzen, haben eine

Selbstverpflichtung verfasst zu den Kernthemen:

 

Arbeitsplätze + integrative Wirtschaft

Widerstandsfähigkeit +Gerechtigkeit

Gesundheit + Wohlbefinden

 

Unter dem griffigen Schlagwort der “15-Minuten-Stadt”  

finden sich darin Vorschläge, die über Mobilität weit hinausgehen:

 

Zugänglichkeit

Nutzungsmischung

Integration

Sicherstellung von Versorgung

partizipative Demokratie – sind wesentliche Stichworte 

 

 ⇐ Zusammenfassung zum Download:

 

Dabei gilt: Jede Stadt ist anders ! 

Der Weg in eine resiliente Zukunft ist individuell :

 

Wie ist der Weg für Ihre Stadt ? 

 

„Together we can reimagine und create the future we want – one is cleaner, safer, healthier and more inclusiv.“

Die C40 Bürgermeister – aus der Agenda für eine umweltgerechte und schnelle Erholung aus der COVIS-19 Krise.

 

 

Was ist eine 15-Minuten-Stadt ? ⇒

UNSERE ERFAHRUNG

ERÖFFNET

IHRER STADT

NEUE PERSPEKTIVEN

Vision und Strategie

Umfragen und Beteiligungsmaßnahmen

Identity- und Visionsworkshops

Markenentwicklung

Leitidee- und Visionsentwicklung

Strategie- und Entwicklungslabors

 

Masterplan

Städtebauliche Struktur- und Nutzungskonzepte

Infrastruktur

Mobilität Energie

Nachhaltigkeit

 

Konzepte und Projektideen

Entwicklung von Konzeptideen

Entwicklung und Begleitung von Ideenwettbewerben und -workshops

Definition konkreter Aufgabenstellungen

Prüfung auf Realisierungsfähigkeit

Projektbranding

 

Konzept- Projektrealisierung

Unterstützung bei der Investorensuche

Begleitung von Ausschreibungen und Vergabeverfahren

Supervising, Qualitäts- Zeit- und Budgetkontrolle

 

Dialog und Kommunikation

Konzeption und Durchführung von Umfragen- und Beteiligungsmaßnahmen

Konzeption und Durchführung von Dialogprozessen- und Kommunikationskampagnen

Gestaltung und Umsetzung in Print, Event, Film, Social Media, Web

Presse und PR

WER WIR SIND 

WerkStadtZukunft ist das Stadtentwicklungsformat von 3w.

Wir arbeiten  interdisziplinär, vernetzt, vorausschauend,

empathisch und demokratisch.

 

Im Team von WerkStadtZukunft mischen sich, je nach Aufgaben-

stellung, erfahrene Projekt- und Stadtentwickler mit Partnern aus den

Bereichen Demographie Mobilität /Verkehr, Energie/Infrastruktur ,

Markenbildung- und Kommunikation, und Experten für Nachhaltigkeit

und soziale Verantwortung.

 

Mit Sachverstand, Erfahrung, Empathie und Moderations-KnowHow

und auf wissenschaftlichen Grundlagen werden wir -gemeinsam mit

den Menschen- Städte mit hoher Lebensqualität zukunftsfähig entwickeln.

 

NICO EURLINGS

Bouwkundige

Strategie-, Konzeption, Quartiers- und Projektentwicklung

 

HANNA NESEKER

Architektin

Strategie- und Projektentwicklung,

Projektmanagement, -steuerung

 

FRIEDRICH DORÉ

Betriebswirt

Strategie, Konzepte, Projektentwicklung,

Structured Finance